Start Info Community Spielen
 
 

Dokumentation: help/zweitieregeln


Leitfaden zum Spiel im Morgengrauen
===================================

Regel 2: Zweitspieler sind erlaubt, mit Einschraenkungen
--------

    Hat man mit seinem Charakter eine Zeit lang gespielt, so entsteht
    oft der Wunsch, einmal eine andere Rasse, Gilde oder einfach einen
    anderen Rollenspielcharakter zu spielen.
    Seinen bisherigen Charakter kann oder moechte man dazu allerdings
    nicht benutzen.
    Daher kann jeder Spieler weitere Charaktere anlegen.


2.1: Zweitspieler muessen markiert sein

    Diese muessen dann jedoch als sogenannter Zweitspieler des ersten
    Charakters markiert werden.
    Diese Markierung kann man zum Beispiel beim Schmied in der
    Zwergenstadt oder beim Dorfschreiber im Elfendorf erhalten.
    Diese Markierung kann man auch vor anderen Spielern verbergen.


2.2: Nur zwei Spieler einer Person duerfen gleichzeitig aktiv spielen

    Man kann beliebig viele seiner Charaktere gleichzeitig einloggen,
    doch ist hierbei darauf zu achten, dass nur zwei dieser Charaktere
    aktiv am Spielgeschehen, das ist alles was ueber reine
    Kommunikation hinausgeht, teilnehmen.
    Die anderen Charaktere muessen sich auf die Kommunikation
    beschraenken.

    Weitere Einschraenkungen existieren fuer Magier.

    Ein Magier darf nicht gleichzeitig mit seinen Spielercharakteren
    eingeloggt sein, diese manipulieren oder fuer seine Zweitspieler
    fremden Code analysieren.

    Dazu gibt es nur ein Ausnahme: Zum Zwecke der Zweitiemarkierung
    darf der Magier sich gleichzeitig mit dem Spielercharakter
    einloggen.

    Der Magier-Zweitspieler sollte darauf achten, anderen Spielern
    nicht durch seinen eventuellen Wissensvorteil bei Questen zu
    helfen.

    Ein Magier-Zweitspieler sollte weiterhin darauf achten, andere
    Spieler nicht in ihrem Spiel zu behindern. Dies koennte zum
    Beispiel durch Blockieren von Quests oder bestimmter limitierter
    Gildenraenge geschehen.
    Den Programmierern von Quests oder Gilden steht es natuerlich frei,
    hier eine eigene Vorsorge zu treffen.


2.3: Verleihen von Spielern

    Wer im MorgenGrauen spielt, der ist des oefteren auf die Hilfe
    Anderer angewiesen. Eine Form der Hilfe ist es, einen Charakter
    auszuleihen oder ausgeliehen zu bekommen.
    Um sprachlich begruendete Missverstaendnisse im weiteren zu
    vermeiden, hier kurz folgende Nomenklatur:

      Ein Spieler, der einem anderen Spieler einen Charakter zur
      Verfuegung stellt, wird als Verleiher bezeichnet.

      Ein Spieler, der einen Charakter eines anderen Spielers nutzt,
      wird als Nutzer bezeichnet.

    Das Ausleihen von Charakteren ist mit gewissen Randbedingungen
    erlaubt.

    Ein ausgeliehener Charakter wird als aktiver Zweitspieler des
    Nutzers betrachtet und ist somit den Regelungen fuer Zweitspieler
    unterworfen.

    Besonders zu beachten ist, dass der ausgeliehene Charakter nicht
    mit dem Nutzer, oder einem Zweitspieler des Nutzers, in ein Team
    darf.

    Sowohl der Nutzer des ausgeliehenen Spielers als auch Verleiher,
    koennen fuer die Handlungen des ausgeliehen Charakters
    verantwortlich gemacht werden.



 SIEHE AUCH:
    pvp, zweitspieler, zweitiemarkierung, kl, skripte, fehlerausnutzung,
    fehler, karten, videos, sheriff

 LETZTE AeNDERUNG:
    2020-09-18, Arathorn.
YOUTUBE | FACEBOOK | TWITTER | FEEDBACK | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ 1992–2020 © MorgenGrauen.