Start Info Community Spielen
 
 

Eine kurze Einführung

Das Morgengrauen ist ein deutschsprachiges, textbasiertes Online-Rollenspiel. Für den Spieler bedeutet dies, dass er wie in jeder anderen Rollenspielwelt seinen Charakter in verschiedenen Attributen und Fähigkeiten steigern kann, dies jedoch gemeinsam mit anderen Spielern bewerkstelligt und zwar nur mit Hilfe von textueller Ein- und Ausgabe.

Das Ziel

Im Morgengrauen gibt es kein allgemeingültiges Ziel. Theoretisch kann man unendlich lange spielen. Es gibt prinzipiell auch keine Levelbegrenzung nach oben. Aber warum spielt man nun im MG und vor allem was?
Natürlich ist es immer motivierend, seinen Charakter so hoch wie möglich zu leveln. Man kann Abenteuer (Quests) lösen, sich einfach locker nur die Gegend ansehen, alleine oder im Team Nicht-Spieler-Charaktere (NPCs) jagen und töten oder einfach nur ein wenig erzählen und abhängen.

Der Anfang

Wie gehts los? Je nachdem, für welche Rasse man sich entscheidet, startet man in der jeweiligen Heimatstadt. Als Mensch und Dunkelelf im Startraum, für den Rest im Hauptraum einer beliebigen Gilde, kann man sich mit dem Befehl liste die derzeitig zur Verfügung stehenden offiziellen Abenteuer anzeigen lassen. Möchte man sich nun mit einem von ihnen näher beschäftigen, braucht man natürlich ein paar mehr Informationen dazu als nur den Namen.
Es gibt im Morgengrauen zwei Stellen, die einem bei einem Abenteuer weiterhelfen. Zum einen wäre da der Wanderer. Fragt man ihn nach dem Namen eines Abenteuers, sagt er einem, wo man wie starten muss. Der Wanderer befindet sich auf der Hochebene grob nord-nordöstlich von Port Vain.
Die zweite Stelle ist die Bibliothek in der Stadt Katzmandu. Allerdings ist sie im Gegensatz zum Wanderer nicht immer auf dem neusten Stand. Als Drittes hat auch der Wirt in der Dunkelelfenstadt Zzerenzzen Informationen zu den Abenteuern.

Kommunikation

Im MG kann man sich sowohl mit NPCs als auch mit anderen Spielern unterhalten.
NPCs reagieren dabei immer auf folgenden Konstrukt: frage <NPC-Name> nach <Stichwort>.
Ein Mitspieler kann aber etwas mehr Informationen verarbeiten ;o). Spieler im gleichen Raum können mit sage <text> oder frage <text> zu Reaktionen animiert werden. Möchte man mit jemand Bestimmtem sprechen, der sich aber nicht im selben Raum befindet, so bietet sich der Befehl teile <Mitspielername> mit <text> an.
Gruppenkommunikation findet im Allgemeinen über sogenannte Ebenen statt. Alles, was auf einer Ebene gepostet wird, kann von all den Mitspielern gehört werden, die auf der Ebene lauschen. Um nun auf einer Ebene mitzuhören, braucht man den Befehl -<ebenenname>+, um sie wieder zu verlassen -<ebenenname>-. Will man etwas sagen, kann man das auf -<ebenenname> text.
Die Ebenen abenteurer, anfaenger, zt, grats und allgemein sind am Anfang am interessantesten. Näheres dazu unter hilfe ebenen.
Seltener sollte man seine Meinung mittels rufe text kund tun. Falls man als Spieler Fehler im Spiel findet, sollte man einen Magier mit teile mit ansprechen, im Notfall geht auch mrufe text

Bewegung

Bewegung im Morgengrauen ist sehr einfach. Am Ende jeder Raumbeschreibung werden die sichtbaren Ausgänge in Form von Himmelsrichtungen angezeigt. Tippt man diese, folgt man ihnen. Dabei lassen sie sich auch durch n (für norden), so (für südosten), ob (für oben) usw. abkürzen.
Außerdem kann man an verschiedenen Stellen noch durch Flüsse schwimmen, über und auf Bäume klettern und noch viel mehr. Aber meistens wird eben dieses durch die Raumbeschreibung suggeriert.

Untersuchung

Das Wichtigste zum Schluss:
Um sich einen Raum anzusehen, genügt schau. Einzelne Details wie der Tisch oder der Boden, die evtl. erwähnt werden, untersucht man mit unt <detailname>. Diverse andere Befehle, wie durchsuche, suche usw. werden unregelmäßig an manchen Stellen ebenfalls unterstützt.

Interaktion

Mit seinen Mitspielern kann man auch noch vielfältiger interagieren von druecken, kuscheln, treten usw. bis zum entfernten rknuddel ist vieles möglich.
Freundschaften werden durch das Freundschaftsband besiegelt, das man von seinem ersten Freund bekommt. Damit hat man dann weitere Möglichkeiten (hilfe freundschaftsband), mit seinen Freunden zu interagieren.


Für weiterführende Befehle und Spielinformationen seien die Mitspieler, das Tutorial hier und das Tutorial im Spiel (Start mit tutorial im Startraum), die FAQ und die Dokumentation empfohlen.

Ansonsten, viel Spass! :o)

IMPRESSUM | FEEDBACK letzte Aktualisierung: 2.2.2014 © MorgenGrauen. Alle Rechte vorbehalten.