Start Info Community Spielen
 
 

Eine etwas ausführlichere Einführung

Als Elf

Du bist also ein Elf oder eine Elfin. Dann beginnst Du Dein Leben im Wald, wie könnte es auch anders sein, unter den Wipfeln von Bäumen, mitten im friedlichen Hain im Elfendorf.

Wie es hier aussieht, kannst Du einfach feststellen, indem Du einmal schau eingibst und danach die Return-Taste drückst.

Du befindest Dich in dem heiligen Hain der Elfen. Sieben uralte
Baeume stehen hier kreisfoermig um einen grossen, alten, schweren
Altar. Elfen koennen hier beten, um ihre koerperliche Gestalt wieder-
zuerlangen, oder darum, dass ihre Suenden vergeben werden. Hier wer-
den auch neue Elfen geboren, wenn sie die Welt betreten. Ein eigen-
tuemliches Gefuehl der Geborgenheit ergreift Besitz von Dir. Dieser Ort
ist von einer unnachahmlichen Schoenheit.
Die oestliche Seite des Hains wird von der Palisade begrenzt. An der
Palisade haengt eine Steintafel.
Es gibt drei sichtbare Ausgaenge: sueden, westen und norden.
Ein Handbuch fuer Anfaenger.
Eine bullige Mantisbiene.
In einer Ecke steht ein Opferstock.
Eine Zeitung.
Ein Partybrett.
Eine Rose.

So, da bist Du also. Das ist der heilige Hain der Elfen, hier landest Du sicher noch öfter in Deinem Leben. Und so geht das mit dem Umschauen. Das geht natürlich nicht nur hier, sondern überall. Überall? Ja, es gibt noch viel mehr Orte als nur den Elfenhain. Wo können wir denn nun hingehen?

Das MorgenGrauen ist aus sogenannten Räumen aufgebaut. Der Begriff ist sehr weitläufig zu verstehen. Ein Raum kann auch eine Lichtung im Wald, ein kleines Büro oder ein Berggipfel sein. Ein Raum ist einfach der Ort, an dem sich der Spieler gerade befindet. Und üblicherweise bewegt er sich mit Richtungskommandos von Raum zu Raum.

Die Richtungskommandos heißen immer so wie der entsprechende Ausgang. Das heißt, da es im Hain einen Ausgang nach Westen gibt, können wir ihn nun dadurch benutzen, dass wir einfach westen eingeben. Daraufhin sehen wir folgendes:

Du bist auf dem Dorfweg der Elfensiedlung.
Der Weg fuehrt von Westen, vom Eingang der Siedlung, nach Osten, bis an
die Palisade heran. Am noerdlichem Wegesrand steht ein Gasthaus, aus dem
verschiedene Stimmen zu hoeren sind. Im Sueden fuehrt ein Weg zu einem
unuebersehbar hohen Baum.
Es gibt vier sichtbare Ausgaenge: osten, sueden, westen und norden.
Ein Elfenwaechter.

Da die Elfenwächter im Dorf herumlaufen, kann es sein, dass gerade kein Elfenwächter hier ist - nicht wundern!

Wir haben also nun den Raum gewechselt - juchhu! Wir stehen westlich vom Elfenhain, mitten im Dorf. Nun, da gehen wir doch gleich mal weiter.

norden osten sueden westen nordosten suedosten suedwesten nordwesten oben unten einzugeben (was nämlich die Standardrichtungen sind). Also kürzen wir sie einfach ab, unser nächstes Kommando lautet einfach einmal n . Ja, richtig, nur ein Buchstabe, dann direkt die Return-Taste drücken.

Die hier erwähnten Standardrichtungen kannst Du übrigens immer mit einem Buchstaben ( n o s w und u für unten ) oder zwei Buchstaben ( no so sw nw ob ) abkürzen. Dass man um nach oben zu gehen zwei Buchstaben braucht, liegt schlicht daran, dass man es sonst mit Osten verwechseln könnte.

Nun stehen wir also - ja, wo eigentlich? Aha, eine Kneipe ist das, in die wir nun hineingelaufen sind!

Dies ist der Schankraum der Gaststaette der Elfensiedlung. Es ist ein
5m mal 10m grosser Raum, dessen Rueckwand von einer Theke eingenommen
wird. Vier sehr stabil aussehende, runde Tische stehen hier rum. Um
jeden Tisch stehen sechs Hocker. Insgesamt sieht hier alles etwas ein-
facher aus, aber keineswegs unkultiviert.
Auf jedem Tisch liegt eine Menuekarte, die Du mit 'menue' lesen kannst.
Es gibt einen sichtbaren Ausgang: sueden.
Eine elfische Gaertnerin.
Ein vergilbter Zettel. (3)
Der Gastwirt.
Eine Elfenbardin.
Die Top-Liste, Top-Spielerliste, Top-Seherliste und Top-Hardcoreliste.

Aha! Eine Bardin! Die Bardin kann man bestimmt nach Liedern fragen, die dieses holde Wesen einem dann ins Ohr säuselt! Tun wir das doch einfach einmal.

frage bardin nach lied

Aha! Die Bardin sagt etwas!

Die Bardin sagt: Das Lied habe ich selber komponiert.

Juchhu! Wir haben soeben Konversation mit einem sogenannten NPC, einem Nichtspielercharakter (englisch: Non-player character, daher die Abkürzung), geführt. Das heißt, die Bardin ist kein wirklicher Spieler wie Du, sondern jemand, der von einem Programmierer hierhergesetzt wurde. Die Bardin weiß nicht furchtbar viel (sie wird meist darauf verweisen, dass sie ihr Lied erst zu Ende spielen will):

frage bardin nach hardrock

Nun ja, es war auch nicht zu erwarten, dass die Bardin hier eine gute Antwort geben wuerde. Sie sagt eine sogenannte Verlegenheitsantwort.

Die Bardin sagt: Frag mich noch einmal nach dem Ende des Liedes.

Aha. Nun gut, bevor wir uns weiter im Dorf vergnügen und die Bäume hoch und runter laufen, sei Dir verraten, dass eine wichtige Aufgabe gar nicht weit von hier beginnt. Nun ja, den Ort, an dem sie beginnt, kennst Du bereits, nämlich den Elfenhain.

Um dorthin zurückzukehren, solltest Du einfach zurücklaufen. Da Du durch das Gehen nach Westen und dann nach Norden hierher gelangt bist, kommst Du mittels der Kommandos s und danach o wieder zurück. Wenn Du angekommen bist, gibst Du am besten einfach noch einmal schau ein. Du wirst bemerken, dass hier noch eine Mantisbiene herumsteht! Schau sie Dir einfach mal genauer an: schau biene .

Diese riesige Biene mit ihren seltsamen vorderen Gliedmassen summt mit einem
gleichmaessigen tiefen Brummton ihrer Fluegel vor sich hin. Sie wartet
offenbar nur darauf, dass jemand sie besteigt, um ihren Passagier irgendwo
hinzubringen. Vielleicht tust Du das ja mal, sicher wird sie jemand geschickt
haben. Gefaehrlich jedenfalls scheint sie nicht zu sein. An ihren hinteren
Fuessen ist ein Zettel mit einer Notiz angebracht.
Sie ist absolut fit.

Aha, eine sehr fitte Biene! Und eine Notiz hat sie auch! Schauen wir uns die Notiz einfach einmal an: schau notiz

Immerhin, die Biene haelt still, so dass Du die Notiz auf dem Zettel wohl
lesen koenntest.

Das ist ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl, was Du nun tun kannst. Offenbar kannst Du den Zettel lesen. Also denken wir uns einfach mal uns selbst als 2. Person und befehlen uns selbst, eine Aktion durchzuführen, wie zum Beispiel, den Zettel zu lesen: lies zettel .

Wer dies liest, wird von
den Wichten des Waldes
gebeten, uns zu helfen.
Die Biene bringt Euch zu uns.

Koenig Xeximonus VI.

(Das wird vermutlich bei Dir ein wenig netter aussehen, da aber auch Blinde das Spiel und diese Seite lesen können sollen, ist diese Version hier dargestellt.)

Das klingt ja, als waere da jemand in Not. Sicher wird Dich die Biene dorthin
bringen. Zumindest solltest Du es Dir ueberlegen, sobald Du Dich ein wenig
hier umgesehen hast ...

Ok, seien wir ehrlich: Du hast Dich ja nicht entschieden, MorgenGrauen auszuprobieren, um Dich dabei wie der letzte Zwerg unter der Erde zu verstecken, oder? Außerdem wohnen die Wonnewichte gar nicht weit von hier, nämlich auch im Wald. Am einfachsten kommst Du aber nicht durch die freundlichen Bäume dahin, sondern ... nun ja. Mit der Biene.

Du solltest also nicht zögern, dem Wonnewichtkönig zu helfen!

Nun gut, dann wollen wir mal dieser Biene zeigen, was wir so drauf haben! Nur was können wir nun tun?

Wenn Du nun von selbst auf die Idee kommst, wie Du die Biene besteigen kannst, brauchst Du diese Tour eigentlich nicht mehr. Sonst geht es gleich hier weiter.

Inhaltsverzeichnis | nächste Seite

IMPRESSUM | FEEDBACK letzte Aktualisierung: 2.2.2014 © MorgenGrauen. Alle Rechte vorbehalten.