Start Info Community Spielen
 
 

Eine etwas ausführlichere Einführung

Als Dunkelelf

Wenn Du wirklich als Anfänger gerne Dunkelelf werden möchtest, beginnst Du Dein Leben in Zzerenzzen, der unterirdischen Stadt der Dunkelelfen. Du beginnst auch direkt in Deiner Gilde, bei Nenais'u.

Zunächst solltest Du Dich mal ein wenig umschauen, wo Du eigentlich gelandet bist. Dazu dient das Kommando schau . Tippe es einfach einmal ein und drücke danach die Return-Taste.

Danach sieht das Ganze so aus:

Du stehst nun im Raum der Gildenvorsteherin Nenais'u. Vom Raum geht eine
geradezu unheimliche Stimmung aus. Die Decke haengt verhaeltnismaessig tief
und ist komplett in schwarz gehalten und von den Waenden geht ein violettes
Schimmern aus, das den ganzen Raum in ein seltsames Licht wirft. Mobiliar gibt
es hier mit Ausnahme einiger Raeucherkerzen ueberhaupt keins. Wenn nicht gerade
eine der jaehrlichen Versammlungen der Einwohner von Zzerenzzen ist, arbeitet
Nenais'u hier an der Entwicklung neuer Zaubersprueche und kuemmert sich um die
Ausbildung junger Dunkelelfen.
Es gibt einen sichtbaren Ausgang: osten.
Nenais'u die Gildenvorsteherin.
Eine bullige Mantisbiene.
Eine Zeitung.

Soso, da sind wir also. So geht das mit dem Umschauen. Das geht natürlich nicht nur hier, sondern überall. Überall? Ja, es gibt noch viel mehr Orte als nur den Raum der Gildenvorsteherin. Wo können wir denn nun hingehen?

Das MorgenGrauen ist aus sogenannten Räumen aufgebaut. Der Begriff ist sehr weitläufig zu verstehen. Ein Raum kann auch eine Lichtung im Wald, ein kleines Büro oder ein Berggipfel sein. Ein Raum ist einfach der Ort, an dem sich der Spieler gerade befindet. Und üblicherweise bewegt er sich mit Richtungskommandos von Raum zu Raum.

Die Richtungskommandos heißen immer so wie der entsprechende Ausgang. Das heißt, da es in der Dunkelelfengilde nur einen einzelnen Ausgang gibt, können wir ihn nun dadurch benutzen, dass wir einfach osten eingeben. Daraufhin sehen wir folgendes:

In der Eingangshalle der Gilde herrscht Daemmerlicht, das aus hohen
Kerzenstaendern stroemt. In der Luft liegt ein ungewohnter Geruch nach
Raeucherwerk. Waehrend in der Mitte des Raums die Decke kaum zu erkennen ist,
faellt sie zu den Seiten so sehr ab, dass Du sie bei den Durchgaengen fast
beruehren kannst.
Es gibt vier sichtbare Ausgaenge: osten, sueden, westen und nordwesten.

Aha, wir haben also den Raum gewechselt. Wir stehen nun nicht mehr bei Nenais`u, sondern östlich davon, in der Eingangshalle! Das ist ja klar, denn wir sind ja nach Osten gelaufen mit dem Kommando.

Nun ja, da draußen, weit weg von der Gildenchefin, mag es anfangs noch ein wenig ungemütlich sein. Also gehen wir wieder zurück. Da wir nach Osten gegangen sind, ist es logisch, dass wir nach Westen wieder zurückkommen. (Kleiner Tip: Das gilt fast immer im MorgenGrauen, leider nicht überall. Manche Labyrinthe sind verzwickter. Auch ist nicht jeder Ausgang sichtbar, und manchmal kommt man nur mit anderen Befehlen von Raum zu Raum, aber das siehst Du dann, wenn es so weit ist.)

Nun ist es ja lästig, immer norden osten sueden westen nordosten suedosten suedwesten nordwesten oben unten einzugeben (was nämlich die Standardrichtungen sind). Also kürzen wir sie einfach ab, unser nächstes Kommando lautet einfach einmal w . Ja, richtig, nur ein Buchstabe, dann direkt die Return-Taste drücken.

Die hier erwähnten Standardrichtungen kannst Du übrigens immer mit einem Buchstaben (n o s w und u für unten ) oder zwei Buchstaben ( no so sw nw ob ) abkürzen. Dass man, um nach oben zu gehen, zwei Buchstaben braucht, liegt schlicht daran, dass man es sonst mit Osten verwechseln könnte.

Was ist geschehen? Wir stehen wieder bei Nenais`u. Puh, da haben wir ja nochmal Glück gehabt!

Wir hätten natürlich auch hinausgehen können und weiter die Räume von Zzerenzzen erforschen, aber das können wir auch noch später tun. Kommen wir zum nächsten wichtigen Punkt: der Kommunikation. Hier steht nämlich direkt jemand herum, den wir ausfragen können!

Wir können Nenais'u erstmal nach einer Aufgabe fragen, die wir hier lösen können. Das geht so: frage nenaisu nach aufgabe

Nenais'u sagt: Nun, vor einiger Zeit ist ein altes Buch von Teyrion in der
Nenais'u sagt: Bibliothek wieder aufgetaucht, in dem er auch kurz auf ein
Nenais'u sagt: altes Amulett aus grauer Vorzeit eingeht. Ich glaube zwar
Nenais'u sagt: nicht, dass dieses heute noch existiert, aber wenn doch koennte
Nenais'u sagt: uns dies eventuell entscheidene Vorteile im Kampf gegen die
Nenais'u sagt: Elfen bringen. Wenn Du magst, kannst Du Dich ja in der
Nenais'u sagt: Bibliothek mal ein wenig umsehen.

Nun kannst Du selbst Nenais'u noch nach einigen Dingen fragen, die Dich interessieren. Sie wird sicher nicht alles wissen und vielleicht auch einmal eine Standardantwort geben.

Danach können wir uns den einfacheren Dingen hier widmen: Ein kurzes schau (oder die Erinnerung daran, was wir eben gesehen haben) offenbart uns, dass da auch noch eine Mantisbiene herumsteht. Was die da wohl zu suchen hat? Schauen wir sie uns doch einfach einmal an: schau biene .

Diese riesige Biene mit ihren seltsamen vorderen Gliedmassen summt mit einem
gleichmaessigen tiefen Brummton ihrer Fluegel vor sich hin. Sie wartet
offenbar nur darauf, dass jemand sie besteigt, um ihren Passagier irgendwo
hinzubringen. Vielleicht tust Du das ja mal, sicher wird sie jemand geschickt
haben. Gefaehrlich jedenfalls scheint sie nicht zu sein. An ihren hinteren
Fuessen ist ein Zettel mit einer Notiz angebracht.
Sie ist absolut fit.

Aha, eine sehr fitte Biene! Und eine Notiz hat sie auch! Schauen wir uns die Notiz einfach einmal an: schau notiz

Immerhin, die Biene haelt still, so dass Du die Notiz auf dem Zettel wohl
lesen koenntest.

Das ist ein kleiner Wink mit dem Zaunpfahl, was Du nun tun kannst. Offenbar kannst Du den Zettel lesen. Also denken wir uns einfach mal uns selbst als 2. Person und befehlen uns selbst, eine Aktion durchzuführen, wie zum Beispiel, den Zettel zu lesen: lies zettel .

Wer dies liest, wird von
den Wichten des Waldes
gebeten, uns zu helfen.
Die Biene bringt Euch zu uns.

Koenig Xeximonus VI.

(Das wird vermutlich bei Dir ein wenig netter aussehen, da aber auch Blinde das Spiel und diese Seite lesen können sollen, ist diese Version hier dargestellt.)

Das klingt ja, als waere da jemand in Not. Sicher wird Dich die Biene dorthin
bringen. Zumindest solltest Du es Dir ueberlegen, sobald Du Dich ein wenig
hier umgesehen hast ...

Ok, seien wir ehrlich: Du hast Dich ja nicht entschieden, MorgenGrauen auszuprobieren, um dabei wie der letzte Oberflächenelf in der Ecke stehen zu bleiben, oder? Der Wonnewichtkönig braucht Deine Hilfe, und Du als Dunkelelf solltest .... ach so, Du bist ja ein Dunkelelf. Dunkelelfen hassen ja eh alle guten Wesen und wollen eh nur das Böse und ihre komische Gottheit...

Ach, so bist Du nicht drauf? Das ist gut. Nein, Du solltest Dich erst einmal den Wichten widmen. Auch wenn Du ein böser Dunkelelf bist, Du solltest nicht zaudern, dem König zu helfen!

Nun gut, dann wollen wir mal dieser Biene zeigen, was wir so drauf haben! Nur was können wir nun tun?

Bevor Du die Biene besteigst, ein wichtiger Hinweis: Frage Nenais'u unbedingt VORHER nach einem Schutz ( frage nenaisu nach schutz ). Einer der Nachteile für Dich als Dunkelelf ist nämlich, dass Du das Sonnenlicht nicht so gut verträgst. Wenn Du gleich bemerkst, dass Dein Schutz zu verschwinden droht, kehre mit der Biene zurück!

(Das ist einer der Gründe, warum Dunkelelfen für Anfänger nur bedingt geeignet sind).

Wenn Du nun von selbst auf die Idee kommst, wie Du die Biene besteigen kannst, brauchst Du diese Tour eigentlich nicht mehr. Sonst geht es gleich hier weiter.

Inhaltsverzeichnis | nächste Seite

IMPRESSUM | FEEDBACK letzte Aktualisierung: 2.2.2014 © MorgenGrauen. Alle Rechte vorbehalten.