Start Info Community Spielen
 
 

MorgenGrauen Zeitung


Grundlose Grausamkeit gegen wehrlose Geschoepfe


gilden.klerus: Lilka (Artikel 1, Sam, 6. Apr 2019, 15:39:39)

Nach langen Reisen wollte Lilka Al Dhiran mal wieder in den Tempel von
Djelibeby, ein paar Dinge spenden, mit dem Ordensvorstand sprechen und beten.
Dort jedoch erwartete sie eine sehr boese Ueberaschung. Ihre voellig
friedliche, wohlerzogene kleine weisse Maus wurde unbarmherzig in einen
schrecklichen Kaefig gezogen, den Lilka trotz aller Bitten nicht oeffnen und
mit dem Maeuschen verschwinden konnte. Auch waren die Maschen dieses
Foltergeraetes so eng, dass sie nicht einmal einen Finger hineinstecken
konnte, um das veraengstigte Tier zu beruhigen oder zu troesten. Viel weniger
konnte sie auch nur einen winzigen Happen Futter in dieses graessliche
Behaeltnis stecken, um den Hungertod ihrer kleinen Gefaehrtin zu verhindern.
Niemand erbarmte sich der Not der Beiden, auch konnte sie die Maus nicht auf
magische Weise zu sich rufen, nachdem sie den Tempel verlassen hatte.
Es gab definitiv nicht den kleinsten Ausweg.
Bisher hatte Lilka gedacht, die Chaoten waeren die Grausamen in dieser Welt,
doch nun wurde sie eines besseren belehrt.
Hatten sich die Gruender und Leiter des Ordens komplett vom Guten, vom Licht
abgewandt? War alles Reden ueber Heilung, Rettung der Welt und demuetigem
Dienst an den Goettern nur Heuchelei?
Lilka entschied jedoch, nicht aufzugeben. Sie wuerde alles tun, um das
winzige, ihr anvertraute Leben zu retten. Auch wenn das ihr eigenes ENDE
bedeuten wuerde ...

Weitere Artikel zu diesem Thema:
  2 [Regonna:     11. Apr]+2  Re: Grundlose Grausamkeit gegen wehrlose Geschoepfe
  3 [Ark:         12. Apr]+1  Re: Re: Grundlose Grausamkeit gegen wehrlose Geschoepfe
  4 [Mundron:     12. Apr] -  Re^3: Grundlose Grausamkeit gegen wehrlose Geschoepfe

[Nächster Artikel] [Voriger Artikel] [Artikelübersicht] [Gruppenübersicht]
FEEDBACK | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ 1992–2019 © MorgenGrauen. Alle Rechte vorbehalten.