Start Info Community Spielen
 
 

Morgengrauner Dokumentation

Dateipfad: /home/mud/mudlib/doc/help/tod

Der Tod und seine Folgen
========================

    Im MorgenGrauen gibt es viele verschiedene Moeglichkeiten, zu ster-
    ben. Der haeufigste Grund ist jedoch das Sinken der Lebenspunkte
    auf unter Null.

    Den Tod bemerkt man an einer mehr oder weniger originellen Todes-
    sequenz, die automatisch vor einem ablaeuft; in diese kann nicht
    eingegriffen werden. Ausserdem verliert man als Spieler 33% seiner
    Erfahrungspunkte. Je mehr Erfahrung man gesammelt hat, desto mehr
    Punkte verliert man ergo. Damit der Verlust nicht ins Bodenlose 
    steigen kann, geniessen Seher den Vorteil, mit jeder neuen Stufe
    weniger Erfahrungspunkte im Todesfall zu verlieren.

    Ein weiterer Effekt des Sterbens ist natuerlich der Verlust des 
    Koerpers. Aus der Todessequenz kommt man als Geist wieder zurueck
    auf die Welt. (Tip: "rassle /freundlich" ;-) Um wieder in den Ge-
    nuss von koerperlichen Freu(n)den zu kommen, muss man einen heiligen
    Ort aufsuchen und das weltliche Kommando "bete" eingeben.
    [Chaoten beschwoeren alternativ einen unheiligen Daemonen.]

    Nach dem Tod verliert man zeitlich begrenzt Attribute und buesst
    Gildenfaehigkeiten ein. Nichtsdestotrotz kann man mit diesem Malus
    an anderer Stelle im MG weiterspielen. Wer das ueberpruefen moechte,
    sollte mit "hilfe sterben" eine schnelle legale Moeglichkeit finden,
    Lars einen Besuch abzustatten oder Rochus eine Mail schicken.

    Lars ist uebrigens der Gehilfe des Todes, und Rochus die linke und
    die rechte Hand des Todes. :-)
   
 SIEHE AUCH:
    sterben, leben, kampf


LETZTE AeNDERUNG: 14. Maerz 2004 Gloinson


zurück zur Übersicht

YOUTUBE | FACEBOOK | TWITTER | FEEDBACK | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ 1992–2020 © MorgenGrauen.