Start Info Community Spielen
 
 

Morgengrauner Dokumentation

Dateipfad: /home/mud/mudlib/doc/pcmd/schau

schau (an)
----------

 KOMMANDO:
    schau
    schau -f | genau
    schau -k | kurz
    schau [-f|genau]  [an  | am ] [in mir | im raum] an
    untersuche  [an  | am ] [in mir | im raum]

 ARGUMENTE:

     
        Ein Gegenstand oder Detail
     
        Ein weiterer Gegenstand (kein Detail)

 BESCHREIBUNG:
    (Statt `untersuche' kann man auch `unt', `betrachte' oder `betr'
    verwenden.)

    `schau' ist das allgemeine Kommando, um Gegenstaende und Raeume zu
    untersuchen. `schau' ohne Argumente gibt eine Beschreibung des Raumes, in
    dem der Spieler sich befindet. Alle anderen Gegenstaende, Monster und
    Spieler im selben Raum oder im eigenen Inventar koennen mit `schau (an)'
    untersucht werden.

    `schau' muss aber nicht unbedingt alle Geheimnisse des Gegenstandes
    verraten.

    `unt[ersuche]' bzw. `betr[achte]' macht genau dasselbe, ist aber manchen
    vielleicht lieber.

    Da bei Objekten mit gleicher Benennung zuerst das im Raum Liegende
    untersucht wird, kann man Sachen, die man bei sich traegt, auf alle Faelle
    mit dem Zusatz `in mir' untersuchen.

    Betrachtet man ein  im Raum, so wird es als neuer Bezugspunkt fuer
    weitere Betrachtungen genommen. D.h. man kann als naechstes ein Detail an
    dem Objekt betrachten, ohne eingeben zu muessen `unt  an
    ', sondern es reicht dann `unt '. Wird das Detail an dem
    eben betrachteten Objekt nicht gefunden, so wird der Bezugspunkt wieder
    auf die Umgebung und die Objekte im Spieler gesetzt.
    
    Die Option '-f' bzw. 'genau' sorgt dafuer, dass gleichartige Objekte
    bei der Langbeschreibung des Raumes oder der Betrachtung eines Behaelters
    nicht zusammengefasst werden. 
    Das kann nuetzlich sein, wenn verschiedene Objekte mit gleicher
    Bezeichnung (beispielsweise verschiedene Schwerter) im Raum liegen
    und man wissen will, welches davon man mit 'nimm schwert 2' nun
    wirklich nimmt.
    
    'schau -k' oder 'schau kurz' geben die Kurzbeschreibung der aktuellen
    Umgebung aus, wie sie auch bei Bewegungen im Kurz-Modus erscheint.

    'schau' ohne ein Argument loescht das sog. Bezugsobjekt.

 ACHTUNG:
    Manche Raeume definieren ihr eigenes Verb: `untersuche'. Hier koennen
    `unt' und `untersuche' zu *verschiedenen* Ergebnissen fuehren. Sollte euch
    das auffallen, setzt bitte mit "fehler" einen Fehler in diesem Raum / an
    dem Objekt ab.

 SIEHE AUCH:
    bezugspunkt
    rieche, lausche, taste, lies
    kurz, ausgaenge


LETZTE AeNDERUNG: 20.02.2013, Zesstra


zurück zur Übersicht

YOUTUBE | FACEBOOK | TWITTER | FEEDBACK | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ 1992–2020 © MorgenGrauen.