Start Info Community Spielen
 
 

Morgengrauner Dokumentation

Dateipfad: /home/mud/mudlib/doc/pcmd/kobold

kobold
------

 KOMMANDO:
    kobold []

 ARGUMENTE:

      (optional)
        `ein' oder `aus'

 BESCHREIBUNG:
    Der Kobold hat mehrere Funktionen, die mit dem Speichern von Mitteilungen
    beim Bearbeiten oder Lesen eines Textes oder anderere Aktionen in
    Zusammenhang stehen.

    Mit `kobold ein' schaltet man den Kobold so ein, dass er sich jede
    Mitteilung merkt, die waehrend einer der oben genannten Aktionen an einen
    gesendet wurde. Wenn man damit fertig ist, kann dann mittels `kobold',
    ohne Argumente, abgerufen werden, was er sich gemerkt hat. Das sollte aber
    im Normalfall nicht noetig sein, da sich der Kobold automatisch meldet.

    Jeder gespeicherten Meldung ist die Uhrzeit des Empfangs angehaengt.

    Wuenscht man keine solche Ruhemassnahme, kann man den Kobold mit `kobold
    aus' wieder abschalten und jede Mitteilung, Rufe und andere Meldungen
    werden immer sofort weitergeleitet.

    Standardmaessig ist der Kobold ausgeschaltet.

    Der Kobold kann sich max. 255 Mitteilungen merken, sind diese
    ueberschritten, gehen neuere Mitteilungen verloren!

    Abgeblockt werden folgende Meldungen:
    mrufe, Ebenen, Mitteilungen (erzaehle, teile mit)

    Nicht abgeblockt werden folgende Meldungen:
    sage, jegliche lokalen Emotionen sowie sonstige lokale (also im selben
    Raum) erzeugte Meldungen, rufe, ...

    *Merke*: Der Kobold funktioniert nur, wenn man einen Text liest und more
    benutzt wird oder wenn man einen Text editiert (z.B. beim Postschreiben,
    Artikelschreiben).

 SIEHE AUCH:
    rufe, teile (mit), weg, ebenen


LETZTE AeNDERUNG: 05.10.2013, Zesstra


zurück zur Übersicht

YOUTUBE | FACEBOOK | TWITTER | FEEDBACK | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ 1992–2020 © MorgenGrauen.