Start Info Community Spielen
 
 

Morgengrauner Dokumentation

Dateipfad: /home/mud/mudlib/doc/scmd/befehl

befehl
------

 SEHERHAUSKOMMANDO:
    beschreibe befehl 

 ARGUMENTE:

     
        Liste der zu beschreibenden Befehle. Bei mehreren Befehlen muessen
        diese durch Kommata voneinander getrennt sein. Es duerfen nur Verben
        angegeben werden, ohne Parameter!

 BESCHREIBUNG:
    Beginnt mit der Beschreibung des Befehles  (oder mehrere, falls es
    sich bei  um eine Liste von Verben handelt).

    Die Standard-Hauskommandos (beschreibe, loesche, etc.) duerfen NICHT
    beschrieben werden! Einzige Ausnahmen: "oeffne", "schliesse" und
    "schliess".

    Ausgangsbefehle (Himmelsrichtungen, "oben", "unten" und "raus") koennen
    beschrieben werden; aber nur dann, wenn es auch einen entsprechenden
    Ausgang gibt. Sperrt man hinterher einen Ausgang, zu dem es einen Befehl
    gibt, so wird der Befehl wieder geloescht!

    Anschliessend wird man nach den Parametern fuer den Befehl gefragt. Auch
    hier koennen mehrere Parameter durch Kommata voneinander getrennt werden;
    ausserdem kann man hier mehrere Woerter benutzen (siehe dazu auch das
    Beispiel unten). Man kann allerdings auch ganz auf Parameter verzichten
    und einfach  druecken.

    Schliesslich wird man nach dem Text gefragt, der als Reaktion auf den
    Befehl ausgegeben werden soll. Dazu steht wieder der Editor zur
    Verfuegung. Man gibt in einem Rutsch sowohl den Text fuer denjenigen ein,
    der den Befehl ausfuehrt, als auch den Text fuer die Leute, die sich im
    gleichen Raum befinden. Die Texte werden durch eine Zeile mit einem @@
    voneinander getrennt.

    In den Texten sind verschiedene Platzhalter moeglich, um in den einzelnen
    Befehlen differenziertere Aktionen zuzulassen:

     * Der Name des/der Ausfuehrenden laesst sich mit @WER, @WESSEN, @WEM und
       @WEN einbauen (jeweils im entsprechenden Fall).
     * Personalpronomina sind mit @PWER, ... moeglich. Es ist dabei jedoch zu
       beachten, dass sie *kleingeschrieben* eingefuegt werden! Man sollte sie
       also nicht unbedingt am Satzanfang benutzen.
     * Possessivpronomina: Das ist etwas komplizierter, denn hier muessen noch
       Geschlecht und Anzahl des Objektes angegeben werden, auf das sich das
       Possessivpronomen bezieht. Der Aufbau des Platzhalters:
       @B, gefolgt von M, F oder N fuer das Geschlecht des Bezugsobjektes
       (Maskulinum, Femininum oder Neutrum), S oder P fuer die Anzahl
       (Singular oder Plural) und schliesslich WER, WESSEN, WEM oder WEN fuer
       den Fall des Pronomens an sich.
       Das fuehrt dann zu Konstruktionen wie @BMSWER oder @BFPWEN. Am besten,
       man probiert es einfach mal aus (siehe aber auch die Beispiele).
       Auch hier gilt uebrigens wieder: Die Pronomina werden kleingeschrieben
       eingefuegt!

    Weitere Moeglichkeiten sind rassen-, namens- und geschlechtsspezifische
    Ausgaben.
 
    Als Trenner dienen @G fuer geschlechtsspezifische Ausgaben und @RE (fuer
    Elfen), @RH (fuer Hobbits), @RM (fuer Menschen), @RZ (fuer Zwerge),
    @RF (fuer Felinen), @RD (fuer Dunkelelfen), @RG (fuer Goblins) sowie
    @RO (fuer Orks) fuer rassenspezifische Ausgaben.

    Als spezielle "Rasse" gibt es darueberhinaus noch @RA fuer Ausgaben, die
    nur die Spieler gehen, die im Haus besondere Rechte haben (siehe erlaube).

    Darueberhinaus kann man Ausgaben fuer bestimmte Spieler vorsehen. Der
    Trenner hierfuer ist @NAME:spieler, wobei 'spieler' fuer den Namen des
    entsprechenden Spielers steht.

    Aehnlich wie bei der Trennung zwischen dem Text fuer den Ausfuehrenden und
    dem Text fuer die Umstehenden muessen die Trenner in einer Extrazeile
    stehen.

    Bei @G wird der Text ueber dem Trenner bei maennlichen und der Text unter
    dem Trenner bei weiblichen Befehlsausfuehrern ausgegeben.

    Bei den Rassen- und Namenstrennern wird der Text unterhalb des Trenners
    ausgegeben, der der Rasse bzw. dem Namen des Ausfuehrenden entspricht.

    Wenn fuer eine Rasse kein eigener Text angegeben ist, wird der Text vor
    dem ersten Rassen- bzw. Namenstrenner ausgegeben (und wenn gar kein
    Rassentrenner angegeben wurde, wird der Text fuer alle Rassen
    ausgegeben ;)

    Innerhalb der rassenspezifischen Texte kann wieder mit @G
    geschlechtsspezifisch unterschieden werden.

    Um eine etwas andere Meldung als "Wie bitte?" zu bekommen, wenn ein Befehl
    mit einem ungueltigen Parameter eingegeben wurde, kann man den speziellen
    Parameter @nf@ angeben. In den Text kann der ungueltige Parameter mit dem
    Platzhalter @PARA integriert werden.

    Wenn die Umstehenden keine Meldung bekommen sollen, kann man den @@ und
    den zweiten Text einfach weglassen.

 BEISPIELE:
    Zunaechst ein ganz einfacher Text:

      beschreibe befehl drueck, druecke
      => Bitte Parameter eingeben.
      ]knopf, auf knopf
      => Bitte Text eingeben, der fuer diesen Befehl ausgegeben werden soll.
      ]Du drueckst auf den Knopf, aber nichts passiert.
      ].

    (Wenn jemand nun "druecke knopf" eingibt, erhaelt er die Meldung "Du
    drueckst auf den Knopf, aber nichts passiert." Andere Spieler, die sich im
    gleichen Raum aufhalten, bekommen keine Meldung)

    Jetzt ein Befehl mit Ausgabe an die Umstehenden:

      beschreibe befehl zieh, ziehe
      => Bitte Parameter eingeben.
      ]faden, an faden
      => Bitte Text eingeben, der fuer diesen Befehl ausgegeben werden soll.
      ]Du ziehst an dem Faden. Es gibt einen lauten Knall, und Du siehst nur
      ]noch wirbelnde Punkte.
      ]@@
      ]Es gibt einen lauten Knall, und die Konfettikanone huellt @WEN in
      ]eine wirbelnde Konfettiwolke.
      ].

    (Wenn Wargon an dem Faden zieht, bekommt er die obere Meldung, und die
    Umstehenden bekommen "Es gibt einen lauten Knall, und die Konfettikanone
    huellt Wargon in eine wirbelnde Konfettiwolke.")

    Hier jetzt ein Beispiel mit Geschlechtertrennung:

      beschreibe befehl schau
      => Bitte Parameter eingeben.
      ]in spiegel
      => Bitte Text eingeben...
      ]Hm, Du muesstest Dich mal wieder rasieren.
      ]@G
      ]Dein MakeUp ist ziemlich verschmiert.
      ].

    (Schaut ein Spieler in den Spiegel, wird er auf seine Rasur hingewiesen;
    eine Spielerin dagegen auf ihr MakeUp.)

    Etwas komplexer: Rassentrenner und Possessivpronomen:

      beschreibe befehl schau
      => Bitte Parameter eingeben.
      ]auf tisch
      => Bitte Text eingeben...
      ]Du siehst einen Haufen Papiere auf dem Tisch liegen.
      ]@RZ
      ]Der Tisch ist zu hoch fuer Dich.
      ]@@
      ]@WER untersucht den Tisch.
      ]@RZ
      ]@WER versucht verzweifelt, einen Blick auf den Tisch zu werfen,
      ]aber @BMSWER kleiner Koerperbau laesst das nicht zu.
      ].

    (Keine Chance fuer Zwerge! ;) @BMSWER wird bei maennlichen Zwergen durch
    "sein" und bei weiblichen Zwergen durch "ihr" ersetzt.)

    Das gleiche Beispiel wie gerade, diesmal jedoch zusaetzlich mit speziellen
    Texten fuer Wargon und Saphis:

      beschreibe befehl schau
      => Bitte Parameter eingeben.
      ]auf tisch
      => Bitte Text eingeben...
      ]Du siehst einen Haufen Papiere auf dem Tisch liegen.
      ]@NAME:Wargon
      ]Ein Haufen Papier. Schaff doch mal wieder Ordnung!
      ]@NAME:Saphis
      ]Ein Haufen Papier. Sag Deinem Chef mal, er soll hier wieder Ordnung
      ]schaffen!
      ]@RZ
      ]Der Tisch ist zu hoch fuer Dich.
      ]@@
      ]@WER untersucht den Tisch.
      ]@NAME:Wargon
      ]Wargon untersucht den Tisch und seufzt.
      ]@RZ
      ]@WER versucht verzweifelt, einen Blick auf den Tisch zu werfen,
      ]aber @BMSWER kleiner Koerperbau laesst das nicht zu.
      ].

    Und zum Schluss ein Beispiel fuer ein geaendertes "Wie bitte?"

      beschreibe befehl drueck,druecke
      => Bitte Parameter eingeben.
      ]@nf@
      => Bitte Text eingeben...
      ]Wieso willst Du denn @PARA druecken?
      ].

    (Wenn man jetzt zB. "druecke hand" eingibt, und dieser Befehl noch nicht
    beschrieben wurde, kommt als Meldung: "Wieso willst Du denn Hand
    druecken?")

 SIEHE AUCH:
    aendere, beschreibe


LETZTE AeNDERUNG: 30.09.2020, Zesstra


zurück zur Übersicht

YOUTUBE | FACEBOOK | TWITTER | FEEDBACK | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ 1992–2022 © MorgenGrauen.