Start Info Community Spielen
 
 

Morgengrauner Dokumentation

Dateipfad: /home/mud/mudlib/doc//wiz/kampfobjekte

 SONSTIGE KAMPFOBJEKTE:

    Hierzu zaehlen alle Sachen, die irgendeinen Einfluss auf den Kampf nehmen
    und weder `/std/weapon.c' noch `/std/armour.c' sind. Also die sogenannte
    Artillerie, Eisstab und artverwandtes, Wurfsterne, Parasteine, Bumis...
    sowie saemtliche tragbaren Heilmoeglichkeiten und unterstuetzende NPC.

    Prinzipiell sind alle diese Sachen genehmigungspflichtig.
    Auto-Selbstfahrer, also Sachen, die ohne Eingriff des Spielers agieren,
    sind unerwuenscht und sollten vermieden werden. Sorry fuer die
    Laggeplagten...

    Kampfobjekte sollten P_ATTACK_BUSY setzen und auch vor der Anwendung
    abfragen, damit sie nicht unbegrenzt hintereinander genutzt werden
    koennen. Magische Sachen sollten entweder aufgeladen werden muessen oder
    ihre magische Energie verlieren, damit sie nicht unendlich haltbar sind.
    Ausserdem hat Magie normalerweise auch unerwuenschte Nebenwirkungen. Die
    Spieler sollen die moeglichen Vorteile gegen Nachteile oder Nebenwirkungen
    des Gegenstands abwaegen. Auch bei diesen Objekten *muss* P_INFO gesetzt
    werden, um eine Begruendung fuer die besondere Wirkung und z.B. einen
    Hinweis auf die Benutzung zu liefern.
    Sie sollten keinesfalls kaeuflich erworben werden koennen.

    Tragbare Heilstellen sollten aeusserst spaerlich verwendet werden. Handelt
    es sich um irgendeine Form von Fressalien (Brot, Pfirsich,
    Schnellhaerter...) so muss P_FOOD oder P_DRINK und evtl. P_ALCOHOL gesetzt
    werden. Ansonsten sollten solche Dinge wenigstens irgendwelche
    Auswirkungen auf den Spieler haben ausser der Heilung. Ein sogenanntes
    "Restrisiko" waere nicht verkehrt...

    Sie sollten niemals unbegrenzt erworben werden koennen, schon gar nicht
    kaeuflich! Ausserdem ist eine gewisse Verfallszeit sehr sinnvoll und
    erhoeht die Chancen auf Genehmigung. Richtwerte: erhoehtes Risiko nach 1.
    Reset, unbrauchbar nach 2-3 Resets.

    Objekte, die Auskunft ueber ein- und/oder ausgehende Schaeden geben, 
    sind genehmigungspflichtig. Solche Objekte sollten nach Moeglichkeit
    eine Waffe oder Kleidungsstueck - dies jedoch nicht AT_MISC - sein.
    Dass solche Objekte auch ueber Luecken in der Angabe der Schaeden und
    Nachteile verfuegen sollten, ist eigentlich klar. 
    Solche Nachteile liessen sich ueber eine Mindest-Schadenshoehe oder
    random realisieren. Informationen ueber mehrere Schadenstypen durch 
    ein und das selbe Objekt sind nicht erwuenscht.

    Ebenfalls genehmigungspflichtig sind alle Objekte, die in irgend einer
    Weise Einfluss auf spezifische Gildenfaehigkeiten oder Besonderheiten
    nehmen. Hierzu sollte neben der Balance auch noch der Gildenmagier
    befragt werden. 
    
    Hinsichtlich Komponenten der Zauberer ist der Gildenchef der
    Ansprechpartner.
    
 SIEHE AUCH


balance, ruestungen, waffen, fernwaffen, uniques, npcs, objects, attributsveraenderungen, resistenzen, grenzwerte, artillerie

------------------------------------------------------------------------------ LETZTE AeNDERUNG: So, 26.01.2003, 18:50:00 von Humni


zurück zur Übersicht

YOUTUBE | FACEBOOK | TWITTER | FEEDBACK | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ 1992–2022 © MorgenGrauen.